Maibaum 2015

Baumgilde blockiert Einflugschneise in der Walpurgisnacht

Zumindest während des Maibaumstellens hatte das Wetter Erbarmen mit der Narrenbaumgilde Hausach. Zahlreiche Zuschauer und viele Kinder säumten den Klosterplatz als die Baumsteller die 21,5 Meter lange Tanne senkrecht in das Loch stellten. Kaum 25 Minuten benötigten die Männer der Narrenbaumgilde für ihr Meisterstück. Mit einem Kranz und vielen Handwerkerzeichen geschmückt, ziert einer der schönsten Maibäume den Klosterplatz in Hausach.

Kostenlose Parkmöglichkeit

Vielen Besuchern war bekannt, dass die Nacht in den ersten Mai auch Walpurgisnacht genannt wird. So wurde Waldpoet Ringwald gefragt, ob ihm bewusst sei, dass der wunderschöne Maibaum den Hexen den Flug über den Klosterplatz erschweren würde. "Nächstes Jahr werden wir eine kostenlose Parkmöglichkeit für Hexenbesen anbieten", antwortete Ringwald.

Willkommen 1. Mai

Während des Maibaumstellens versorgten die Baumwieble die Gäste mit herzhaft gegrillten Würsten, einer Currywurst mit gaumenschmeckender, pikanter Sauce, feinen Kuchenvariationen und diversen Getränken. Bis weit in die Nacht hinein hielten sich viele Gäste in den regenschützenden Zelten auf und hießen den ersten Mail gen Mitternacht herzlich willkommen

Herzlichen Dank

Die Narrenbaumgilde Hausach bedankt sich bei allen Gästen für ihre Teilnahme, der Stadt Hausach und Sponsoren für Ihre Unterstützung.

Impressionen

Stürmische Zeiten

Die Zelte mussten gegen die starken Windböen zusätzlich gesichert werden.

Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Ansprechpartner | Kontakt | Links